Logo PROLIFE enteron
Was ist Hautschutzpuder?
Hautschutzpuder absorbiert die Feuchtigkeit nässender Haut, bildet eine schützende und trockene Schicht auf der das Stoma umgebenden Haut (para- oder peristomaler Haut) und unterstützt so die Haftung der Hautschutz-/Basisplatte in dieser Situation. Ferner fördert Hautschutzpuder den Heilungsprozeß wunder bzw. irritierter Hautflächen, aus denen Nässe und Feuchtigkeit (Läsionen) resultieren. Hautschutzpuder wird in einer Plastikflasche dargereicht.

In der modernen Stomatherapie wird anstelle von Hautschutzpuder heute oft ein Hauschutzfilm empfohlen.

Wichtig:
Geschädigte und nässende Haut sollte in jedem Fall von einer medizinischen Fachkraft begutachtet werden.
Sie suchen individuelle Be­treuung & Experten vor Ort?
Wie wird er angewendet?
Vor der Anwendung sollte die Haut gewaschen und getrocknet werden. Hautschutzpuder kann auf zwei Arten angewendet werden:

Möglichkeit 1:
Die Flasche am unteren Ende anfassen und die Öffnung auf betroffenene Stellen richten. Wenn Sie am unteren Ende drücken, wird das Puder auf die betroffenen Stellen aufgebracht. Fertig! Sie sollten einen kurzen Moment warten, bis sich der Staub gelegt hat, bevor Sie die Basisplatte / das einteilige Stomabeutel-System aufbringen.

Möglichkeit 2:
Sie nutzen einen Wattebausch oder ein Schwämmchen. Fassen Sie die Flasche am unteren Ende an. Richten Sie die Öffnung auf den Wattebausch bzw das Schwämmchen und bringen Sie das Puder durch mehrmaliges Drücken auf den Wattebausch bzw. das Schwämmchen auf. Betupfen Sie nun die betroffenen Stellen der Haut. Fertig! Jetzt können Sie die die Basisplatte / das einteilige Stomabeutel-System aufbringen.