Logo PROLIFE enteron
Was ist eine Stomabandage?
Die Stomabandage ist Teil des Stomazubehörs. Sie dient zur Unterstützung der Bauchwand, um einer parastomalen Hernie (Stomabruch) vorzubeugen. Sie kann von Trägern eines Colostomas, Ileostomas oder auch Urostomas verwendet werden.

Stomabandagen werden in verschiedenen Größen und Farben angeboten. Sie bestehen aus elastischem Material und werden mithilfe eines Klettverschlusses fixiert. So können sie ganz einfach an jede Figur angepasst werden, ohne das Stoma oder den Darm einzuschränken.

Stomabandagen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Standardmodelle werden in festen Größen angeboten. Wenn diese den Anforderungen entsprechen, sind sie eine praktische Lösung. Es gibt allerdings auch Modelle, bei denen die Stomaöffnung individuell angepasst werden kann. Unabhängig von den körperlichen und anatomischen Gegebenheiten kann man so erreichen, dass die Stomabandage perfekt sitzt. Für Kolostomaträger, die die Irrigation durchführen und danach eine Stomakappe tragen, sind Modelle ohne Stomaöffnung erhältlich.
Sie suchen individuelle Be­treuung & Experten vor Ort?
Wann wird eine Stomabandage eingesetzt?
Es gibt verschiedene Gründe, sich für eine Stomabandage zu entscheiden:
  • Die Stomabandage dient in erster Line der Vorbeugung einer Stomahernie. Sie sollte deshalb beispielsweise bei Gartenarbeit oder stärkeren körperlichen Belastungen getragen werden.
  • Auch beim Sport ist eine Stomabandage zu empfehlen. Einerseits beugt sie auch hier einer Stomahernie vor. Andererseits gibt sie der Stomaversorgung zusätzlichen Halt und erhöht auf diese Weise das Sicherheitsgefühl für den Stomaträger. Für Wassersportarten oder physikalische Wassertherapien werden spezielle Neoprenbandagen angeboten. Sie schützen die Stomaversorgung zusätzlich vor Feuchtigkeit und decken sie diskret ab.
  • Besteht eine Bauchdeckenschwäche, ist eine Stomabandage unbedingt zu empfehlen. Dazu sind Bandagen erhältlich, die aus einem stärker stützenden Material gefertigt wurden. So wird die Bauchdecke nicht nur bei Belastungen, sondern auch in alltäglichen Situationen zusätzlich gestützt.
  • Stomabandagen stützen die Bauchwand auch nach einer Stomarückverlegung. Konnte das Stoma wieder zurückverlegt werden, stellt der Bereich in der Bauchdecke, an dem sich das Stoma befunden hat, eine Schwachstelle in der Bauchwand dar. In diesem Bereich kann es deshalb nach der Rückverlegung unter Umständen zu einem Narbenbruch kommen. Das kann verhindert werden, wenn der Patient nach der Operation eine Bandage ohne Stomaöffnung trägt.
  • Viele Stomaträger finden eine Stomabandage angenehm, weil sie sich damit im Alltag einfach sicherer fühlen. Sie kann diskret unter der Kleidung getragen werden. Die Bandage stützt zudem nicht nur die Bauchdecke, sondern Basisplatte und Stomabeutel werden zusätzlich fixiert. Das gibt den Stomaträgern im alltäglichen Leben einfach mehr Sicherheit und trägt dadurch zu einer besseren Lebensqualität bei.
>